Montag, September 24, 2018

Literatur und Theater

Das neue Wahlfach Literatur und Theater wurde 2008 zunächst als Modellversuch am Gymnasium eingeführt und wird seither am RBG unterrichtet.

Literatur und Theater ist ein 2-jähriger Oberstufenkurs, in dem das Theaterspielen in Theorie und Praxis gelernt werden kann, ein Kurs, in dem das praktische Experimentieren, Spielen, Improvisieren und Inszenieren im Vordergrund steht. Im Zentrum des Unterrichts steht die theaterpraktische Arbeit.

Szenisches Spiel 

Im spielerischen Erproben lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche theatrale Ausdrucksformen kennen und trainieren das handwerkliche Repertoire der Bühne:

– Körper und Stimme

– Zusammenspiel einer Gruppe

– Improvisationstechniken für die Entwicklung einer Szene

– verschiedene Theaterformen und ihre Wirkung

– Erarbeitung einer Rolle

– vom Text zur Szene (auch von Texten, die nicht für die Bühne geschrieben wurden, z.B. Gedicht oder Kurzgeschichte)

– Theatertheorie und Theatergeschichte anhand eigener praktischer Erfahrungen

– Möglichkeiten des Einsatzes von Licht, Musik, Requisit, Maske und Kostümen.

 

Das „spielerisch“ Gelernte kann man im Abitur in einer Präsentationsprüfung zeigen – alleine, zu zweit oder in einer kleinen Gruppe.

Voraussetzungen für den Kurs sind kontinuierliche Mitarbeit, die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen und auszuprobieren, Teil einer Gruppe zu werden, Engagement bei der Umsetzung kreativer Aufgaben, Kritikfähigkeit, außerschulisches Engagement beim Besuch von Theateraufführungen und für zusätzliche Probentage. Spielfreude ist hilfreich, kann sich aber auch im Lauf der Zeit entwickeln!

Die Leistungsmessung in jedem Halbjahr ist in verschiedenen Formen möglich: durch ein Werkstatttagebuch, Klausuren, eine spielpraktische Prüfung.

Ansprechpartner für das Wahlfach Literatur und Theater am RBG ist Frau Dorothea Reuster.