Freitag, März 22, 2019

Wir lesen

Wir lesen 1902 intro

Schüler und Schülerinnen der heutigen Generation nutzen vor allem digitale Medien. Printmedien spielen in ihrem Alltag keine große Rolle, eher soziale Netzwerke.

Während aber in sozialen Netzwerken nicht unbedingt Fakten, sondern häufig persönliche Meinungen und Wertungen, wenn nicht gar Fake News stehen, machen es sich die Printmedien zur Aufgabe, ihre Nachrichten sorgfältig zu recherchieren, bevor sie diese veröffentlichen. 

Im Zeitalter von Facebook, Twitter, Instagram und WhatsApp sollten Schüler deshalb auch andere Medien als wichtige Informationsquelle kennenlernen. Printmedien spielen hier eine wichtige Rolle.

Wir lesen 1902 04

Deshalb nimmt die 10 b des RBG Langenau zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Presch und Frau Plogmann am Projekt „ Wir lesen“ der Südwestpresse teil. Dank unseres Sponsor, der Wiedenmann GmbH aus Rammingen, der dieses Projekt unterstützt, bekommen unsere Schüler 6 Wochen lang täglich die Südwestpresse kostenlos geliefert und lesen diese daheim und im Unterricht.

Die fächerübergreifende Arbeit in 5 verschiedenen Arbeitsgruppen zur internationale Politik, Innenpolitik, Europa, Wirtschaft und Sport dient zunächst der Informationsbeschaffung, aber auch der kritischen Auseinandersetzung mit den jeweils aktuellen Themen.

Die wöchentlich von 2 Schülern und Schülerinnen erstellten Kreuzworträtsel zu verschiedenen Themengebieten stoßen jede Woche auf reges Interesse, ebenso wie die Quiz zu verschiedenen Fremdwörtern und Fachbegriffen, die ebenfalls wöchentlich erstellt werden.

Wir lesen 1902 09

Besondere Freude macht es zu sehen, dass die Schüler und Schülerinnen besser informiert sind als vor dem Projekt. Oft waren wir Lehrerinnen erstaunt, was unsere Schüler nun alles wussten. Ohne Zeitungslektüre hätten sie sicherlich bei vielen Fragen keine Antwort gewusst.

Regina Plogmann Klassenlehrerin der 10 b


Am Montag, dem 14.01.19, starteten wir, die Klasse 10b des Robert-Bosch-Gymnasiums Langenau, mit dem Projekt der Südwestpresse „Wir lesen“.
Als Einstieg bekamen wir von unserer Lehrerin ein Glossarblatt mit lauter Erklärungen von Fachbegriffen der Zeitung. Wir bildeten Teams und versuchten schneller die Fachbegriffe zu erraten als die anderen Gruppen. Danach hatten wir Zeit uns Fragen zu überlegen, die wir den Mitarbeitern bei unserem Besuch bei der Südwestpresse stellen können.
Anschließend bekamen wir ein Arbeitsblatt, auf dem wir den Aufbau einer Zeitung und eines einzelnen Artikels sehen konnten. Mithilfe dieses Arbeitsblattes war es unsere Aufgabe, uns einen Artikel in der Tageszeitung auszusuchen, den wir interessant finden, und dessen Aufbau zu kennzeichnen.
Zum Schluss war Gruppenarbeit in den einzelnen Themengruppen Wirtschaft, Sport, Europa, Innenpolitik und Internationale Politik angesagt. Am Ende haben wir unsere einzelnen Ressorts den anderen Gruppen vorgestellt.
Der erste Tag unseres Zeitungsprojekts hat uns wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Luna Wieland, 10 b

Wir lesen 1902 05


Am Montag, den 14.01.2019 begann das Zeitungsprojekt „Wir lesen“ an welchem wir, die Klasse 10b, in Bezug auf die Fächer Gemeinschaftskunde, Geschichte und Deutsch, teilnehmen. Jeden Tag stellt uns die Südwest Presse ihre tägliche Ausgabe für Ulm und den Alb-Donau-Kreis/den Kreis Neu-Ulm zu Verfügung. Im Gegensatz zum ersten Projekttag, an welchem wir ausschließlich allgemein über die Presse, den Aufbau einer Zeitung und über unsere jeweiligen Themenbereiche, in die wir eingeteilt wurden, gesprochen haben, haben wir uns am heutigen Tag, den 16.01.2019 vor allem mit den Bildern einer Zeitung beschäftigt. Durch Fotos kann ein Artikel deutlich verlängert werden, oder ein Artikel kann sogar ganz durch ein Foto ersetzt werden, weshalb man auch oft sagt, dass „Ein Bild mehr als tausend Worte sagt“. Hierfür hat jeder von uns ein Foto aus der Zeitung ausgewählt und beschrieben, was sich alles aus dem Bild ablesen lässt. Außerdem haben wir festgestellt, dass bestimmte Motive häufiger in Bildern vorhanden sind, als manch andere. Daraufhin haben wir Bilder passend zu unserem jeweiligen Themenbereich ausgeschnitten, sortiert und dann auf ein Plakat geklebt, beschriftet und analysiert. Zusätzlich haben wir eine sogenannte „Wandzeitung“ erstellt, das heißt, jede Gruppe hat für den eigenen Themenbereich einen passenden Artikel ausgewählt und diesen dann wiederum auf ein extra Plakat geklebt. Auf dem Plakat haben wir den Artikel dann nochmals in Bezug auf Fachbegriffe, wichtige Stellen und Hintergrundinformationen analysiert und untersucht. Abschließend haben wir eigene Kommentare und Bewertungen zu unseren Artikeln abgegeben. Am Ende wurden dann alle Plakate an einer Wand aufgehängt, wodurch dann die „Wandzeitung“ entstand.

Maxima G., Leonie W.

Wir lesen 1902 03


In der Schulwoche von dem 28.01 bis zu dem 01.02 haben wir in dem Projekt „Wir Lesen“ mit Hilfe des Internets tiefergehende Fragen zu unseren davor eingeteilten Themen beantwortet. Die Arbeitsgruppe zum Thema Brexit hat sich zum Beispiel mit der Frage „Was ist der Backstop?“ beschäftigt. Die einzelnen Arbeitsgruppen sollen im Laufe der nächsten Woche ihre Fragen und Antworten ihren Klassenkameraden vorstellen, um diesen ihr Thema verständlicher zu machen.

Silas, Elijah


Am Montag, den 4.2. besuchten wir zusammen mit unseren Lehrerinnen die Südwestpresse in Ulm. Wir wurden sehr herzlich aufgenommen. Eine Mitarbeiterin führte uns durch die verschiedenen Räume der SWP. Unter anderem zeigte die und die Redaktion und die Galerie und erzählte uns etwas über die Geschichte der SWP.
Nach der Führung hatten wir noch die Möglichkeit ein Interview mit einem Sportredakteur zu führen. Er beantwortete uns viele Fragen zum Thema Sport, aber auch zu übergreifenden Themen, wie zum Beispiel der Entstehungsprozess eines Artikels.
Nach dem Interview war unser Besuch bei der Südwestpresse leider zu Ende, jedoch haben wir viel Neues erfahren.
Ab Mittwoch, den 6.2. arbeiteten wir in unseren Gruppen zu unseren jeweiligen Themen. Jede Gruppe erstellte eine Präsentation, in die wir die Entwicklung von unserem Thema und Fachbegriffe einbauten. Außerdem lösten wir das Wochenquiz und das wöchentliche Kreuzworträtsel.
Am Freitag, den 8.2., beschäftigten wir uns im Deutschunterricht mit Karikaturen und analysierten diese.
In dieser Woche hatten wir wieder viel Spaß beim Projekt.

Alina Schaab, Alisa Karasal