Sonntag, Februar 24, 2019

Mobbing-Prävention

Antimobbing intro Präventionsveranstaltung zum Thema Mobbing

Mit einem Schulwechsel fing alles an: ein junges Mädchen, das sich in der Grundschule noch pudelwohl gefühlt hatte, wechselt an eine weiterführende Schule. Von einem Tag auf den anderen verändert sich ihr Leben komplett. Während sie an der Grundschule von vielen guten Freundinnen umgeben ist, wird das Leben in der neuen Schule für sie rasch zur Hölle. Ihr Kleidungsstil, den ihre Mutter bestimmt, passt nicht zu dem der anderen Mädchen aus der Klasse. Anfangs milde belächelt wird sie recht bald zur Außenseiterin und letztendlich zum Mobbingopfer.

Sinngemäß beginnt so die Geschichte, die Frau Heine, die als Studentin bei der AOK einen Teil ihrer Ausbildung absolviert,
den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8c des RBG vorliest, um einen Einstieg in das Thema Mobbing zu finden.

Antimobbing 3Was aber genau ist Mobbing?

Wo fängt Mobbing an, welche Formen von Mobbing gibt es, wie wird man zum Täter und zum Opfer oder gar zu beidem?

Was ist der Unterschied zwischen aktivem und passivem Mobbing, wie läuft Cybermobbing?

Während sich die Begriffe noch relativ gut klären lassen, wird es deutlich schwieriger bei den Fragen,
wie man als Betroffener in diesen Situationen reagiert. Bringt der Betroffene den Mut auf, zu sagen, was passiert ist?
Und wenn ja, an wen soll er sich wenden?

Viele Fragen, auf die es keine schnellen Antworten gibt.
Das wurde unseren SchülerInnen und Schülern klar, als sie gemeinsam mit Frau Cammerer und Frau Ruess von der AOK diesen Fragen nachgingen.

Das junge Mädchen aus der Geschichte hat einen Lösungsweg für sich gefunden.

Besser wäre es jedoch gewesen, wenn es nie so weit gekommen wäre.

Um das zu verhindern, müssen junge Menschen lernen, Verantwortung zu übernehmen, für sich selbst, aber auch für andere. Schule ist ein Ort, diese Verantwortung zu erlernen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Cammerer und Frau Rueß von der AOK Ulm,
die mit unseren Schülern im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts an diesen Fragestellungen gearbeitet haben.

Antimobbing 1

Antimobbing 2

von Regina Plogmann,
Lehrerin für Gemeinschaftskunde, Geschichte und Französisch